vhs-Filmclub: Jeden Montag und Mittwoch um 20 Uhr im CineStar Emden

Besondere Filme jenseits des Hollywood-Mainstreams holt der vhs Filmclub seit über 40 Jahren nach Emden. Gegründet wurde der vhs Filmclub 1975 und ist seit 2002 im Emder CineStar am Wasserturm zu Gast.

Preise: Eintritt mit Filmclub-Ausweis 6,00 Euro, Eintritt ohne Filmclub-Ausweis 10,00 Euro, Filmclub-Ausweis 7,00 Euro.
Filmclub-Ausweise erhalten Sie im CineStar und im Infopunkt der vhs Emden, An der Berufsschule 3, 26721 Emden, Tel.: 04921 915531, s.santjer@vhs-emden.de
CineStar, Abdenastraße 15, 26721 Emden, Tel.: 04921 58 95 89, www.cinestar-emden.de

Filmclub-Flyer als PDF zum Download










Priscilla

Mo, 20.05. (DF), und Mi, 22.05. (OmU), CineStar, 20 Uhr: TRAILER anschauen

Von einem deutschen Armeestützpunkt zu seinem traumhaften Anwesen in Graceland: Durch Priscilla Presleys Augen enthüllt Regisseurin Sofia Coppola die unsichtbare Seite des großen amerikanischen Mythos von Elvis’ und Priscillas langer Liebesbeziehung und ihrer turbulenten Ehe. Der goldene Käfig des Ruhms ist verführerisch, aber einsam in ihrer opulenten Adaption von Priscilla Presleys Memoiren. Ein düsteres Märchen, das die Höhen und Tiefen eines Lebens im Schatten des King nachzeichnet.

„Regisseurin Sofia Coppola findet in ihrem Spielfilm über Elvis Presleys Ehefrau Priscilla viel Ruhe und Zärtlichkeit für eine differenzierte Betrachtung.“ (Spiegel)

Drama, Historie, USA/I 2023, 114 min., Regie: Sofia Coppola, mit Cailee Spaeny, Jacob Elordi u.a.



All Of Us Strangers

Mo, 27.05. (DF), und Mi, 29.05. (OmU), CineStar, 20 Uhr: TRAILER anschauen

Adam lebt in einem fast leeren Hochhaus im London der Gegenwart. Eines Nachts kommt es zu einer zufälligen Begegnung mit dem mysteriösen Nachbarn Harry, die den Rhythmus seines täglichen Lebens durchbricht. Während sich zwischen den beiden eine Beziehung anbahnt, wird Adam von Erinnerungen aus der Vergangenheit heimgesucht. Er findet sich in der Vorstadt wieder, in der er aufgewachsen ist, und in dem Haus seiner Kindheit, in dem seine Eltern zu leben scheinen, genau wie an dem Tag, an dem sie 30 Jahre zuvor gestorben sind.

„Eingebettet in einen wunderbaren Soundtrack der queeren Kultbands der 80er ist "All of Us Strangers" eine sensible Zeitreise und berührende Liebesgeschichte, in der es um Traumata und Trost geht.“ (NDR)

Drama, Liebesgeschichte, Queer, UK/USA 2023, 105 min., Regie: Andrew Haigh, mit Andrew Scott, Paul Mescal, Claire Foy, Jamie Bell.