vhs-Filmclub: Jeden Montag und Mittwoch im Cinestar, Filmbeginn 20 Uhr

Besondere Filme jenseits des Hollywood-Mainstreams holt der vhs Filmclub seit über 40 Jahren nach Emden. Gegründet wurde der vhs Filmclub 1975 und ist seit 2002 im Emder CineStar am Wasserturm zu Gast. Jeweils montags und mittwochs um 20 Uhr treffen sich dort die Emder Cineasten, um gemeinsam einen aktuellen Arthouse-Film anzusehen.
Preise: Eintritt mit Filmclub-Ausweis 5,50 Euro, Eintritt ohne Filmclub-Ausweis 9,50 Euro, Filmclub-Ausweis 6,00 Euro.
Filmclub-Ausweise erhalten Sie im CineStar und im Sekretariat der vhs Emden, An der Berufsschule 3, 26721 Emden, Tel.: 04921 915531, s.santjer@vhs-emden.de
CineStar, Abdenastraße 15, 26721 Emden, Tel.: 04921 58 95 89, www.cinestar-emden.de


Drei Gesichter

Mo, 20.01. (DF) / Mi, 22.01. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Die bekannte iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erhält eine Videobotschaft eines weiblichen Fans. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem Regisseur Jafar Panahi, macht sie sich auf die Suche nach dem Mädchen. Die Reise in den Norden des Landes bringt überraschende Begegnungen... Nach dem Berlinale-Gewinner „Taxi Teheran“, der die Herzen der Zuschauer im Sturm eroberte, nimmt uns Jafar Panahi in seinem liebevollen Roadmovie „Drei Gesichter“ erneut mit auf eine pointenreiche Fahrt durch seine Heimat. Mit Humor und Herzlichkeit gelingt dem iranischen Regisseur ein hoffnungsvolles Plädoyer für Freiheit und Menschlichkeit, das aktueller und globaler nicht sein könnte. Ein intelligentes Kinovergnügen. TRAILER ansehen

Road-Movie, IRN 2018, R: Jafar Panahi, mit Behnaz Jafari, Jafar Panahi, Marziyeh Rezaei, 100 min.


Can You Ever Forgive Me?

Mo, 27.01. (DF) / Mi, 29.01. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Der Film beruht auf der wahren Geschichte der bekannten Prominenten-Biographin (und Katzenfreundin) Lee Israel, die in den 1970er und 80er Jahren in New York ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Portraits und Biographien von Prominenten wie Katherine Hepburn und Estée Lauder verdiente. Als ihre Werke nicht mehr veröffentlicht werden, wendet sie die Kunstform der Täuschung zu... „Ein wunderbar eleganter, fantastisch gespielter und sorgsam inszenierter Film über eine Schriftstellerin, deren größtes Verbrechen auch ihr bestes Werk war.“ (FBW)  TRAILER ansehen

Tragikomödie, Biografie, USA 2018, R: Marielle Heller, mit Melissa McCarthy, Richard E. Grant u.a., 107 min.


Under The Tree

Mo, 03.02. (DF) / Mi, 05.02. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Inga und Baldvin liegen im Clinch mit ihren Nachbarn. Der Grund: Ihr Baum soll weg, er wirft Schatten auf die Terrasse der wohlsituierten Nachbarschaft. Als der Nachbar mit einer Kettensäge gesehen wird, die geliebte Katze verschwindet und Überwachungskameras installiert werden, ist es mit der Vorort-Idylle vorbei und ein verbitterter Kampf beginnt. Die bittersüße schwarze Komödie war Islands offizieller Oscar®-Beitrag für den besten fremdsprachigen Film.  TRAILER ansehen

Komödie, ISL/DK/POL/D 2017, R: Hafsteinn Gunnar Sigurðsson, mit Steinþór Hróar Steinþórsson, Sigurður Sigurjónsson u.a., 89 min.


The Good Liar – Das alte Böse

Mo, 10.02. (DF) / Mi, 12.02. (OmU), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Hauptberuflicher Trickbetrüger Roy nimmt sein neuestes Ziel ins Visier: die kürzlich verwitwete, millionenschwere Betty. Er ist bereit, aufs Ganze zu gehen. Als die beiden sich näherkommen, nimmt der einfache Schwindel jedoch ungeahnte Ausmaße an. Die legendären Schauspieler Helen Mirren und Ian McKellen spielen das erste Mal zusammen auf der Leinwand in einem spannenden Drama über Geheimnisse, die gehütet, und Lügen, die gelebt werden. „Ein kurzweiliges Verwirrspiel und großes Schauspielerkino.“ (NDR Online) TRAILER ansehen

Drama, USA/CAN 2019, R: Bill Condon, mit Helen Mirren, Ian McKellen u.a., 110 min.


Lara

Mo, 17.02. (DF) / Mi, 19.02. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

An ihrem sechzigsten Geburtstag hätte Lara allen Grund zur Freude, denn ihr Sohn Viktor gibt an diesem Abend das wichtigste Klavierkonzert seiner Karriere – doch irgendetwas stimmt nicht. Je mehr Lara um einen gelungenen Abend ringt, desto mehr geraten die Geschehnisse außer Kontrolle. In seiner ersten Regiearbeit nach seinem Debüt „Oh Boy“ beschäftigt sich Jan-Ole Gerster mit verlorenen Träumen, der Liebe zur Musik und einem besonderen Mutter-Sohn-Verhältnis. TRAILER ansehen

Drama, D 2019, R: Jan-Ole Gerster, mit Corinna Harfouch, Tom Schilling, Rainer Bock u.a., 98 min., Prädikat besonders wertvoll 


Official Secrets

Mo, 24.02. (DF) / Mi, 26.02. (OmU), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

2003: Katharine Gun, Übersetzerin beim britischen Nachrichtendienst GCHQ, gerät in einen moralischen Zwiespalt, als sie ein streng geheimes Memo erhält. Der US-Geheimdienst NSA will eine Zustimmung zur UN-Resolution für den Irakkrieg erpressen. Sie entscheidet sich, das Dokument zu leaken. Als Katherine als Whistleblowerin verhaftet wird und ihrem kurdischen Mann die Abschiebung droht, wendet sie sich an Menschenrechtsanwalt Ben Emmerson... „Obwohl die Geschichte 2003 spielt, besitzt dieser auf wahren Begebenheiten beruhende Film Aktualität und Dringlichkeit. Mit einer glänzend aufgelegten Keira Knightley führt ‚Official Secrets‘ die gar nicht hoch genug einzuschätzende Bedeutung von Whistleblowern vor Augen. Ein nervenaufreibender Politthriller ganz ohne Action.“ (Spielfilm.de) TRAILER ansehen 

Spionage, Biografie, Thriller, UK/USA 2019, R: Gavin Hood, mit Keira Knightley, Matt Smith, Ralph Fiennes, Rhys Ifans u.a., 112 min.


Die schönste Zeit unseres Lebens

Mo, 02.03. (DF) / Mi, 04.03. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Was ist die schönste Zeit unseres Lebens? Und was wäre, wenn wir dahin zurückreisen könnten? Auf dieses Abenteuer lässt sich Protagonist Victor ein und entdeckt durch die Reise in die Vergangenheit, wie wunderbar aufregend die Gegenwart sein kann. Eine mitreißende Komödie voller Lebenslust, Charme und Esprit, die auf leichte und amüsante Weise mit der Frage spielt, was das Leben letztlich schön macht. „Romantisch, skurril, berührend und komisch. Französisches Kino zum Verlieben.“ (FBW) TRAILER ansehen

Drama, Komödie, F 2019, R: Nicolas Bedos, mit Daniel Auteuil, Guillaume Canet, Doria Tillier, Fanny Ardant u.a., 116 min., Prädikat besonders wertvoll



Porträt einer jungen Frau in Flammen

Mo, 09.03. (DF) / Mi, 11.03. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne 1770 auf eine einsa-me Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter arrangierte Ehe zu protestieren. Während ihrer Spaziergänge beobachtet Marianne Héloïse, um sie abends aus dem Gedächtnis heraus zu malen... „Reicher, klüger und beglückender ist Kino selten gewesen.“ (Der Spiegel) TRAILER ansehen

Drama, Historie, F 2019, R: Céline Sciamma, mit Noémie Merlant, Adèle Haenel u.a., 122 min.


Deutschstunde

Mo, 16.03. (DF) / Mi, 18.03. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Deutschland, kurz nach dem 2. Weltkrieg. Siggi Jepsen sitzt in einer Strafanstalt und erinnert sich an seine Kindheit: Sein Vater ist Polizist und muss dem Künstler Max Ludwig Nansen ein Malverbot überbringen, das das NS-Regime gegen ihn verhängt hat. Er überwacht es penibel und der damals 11-jährige Siggi soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der zwischen die Fronten gerät… Bildgewaltige Neuverfilmung des Weltbestsellers von Siegfried Lenz. TRAILER ansehen

Drama, Literaturverfilmung, D 2019, R: Christian Schwochow, mit Tom Gronau, Levi Eisenblätter, Ulrich Noethen, Tobias Moretti u.a.,125 min., Prädikat besonders wertvoll


Nurejew – The White Crow

Mo, 23.03. (DF) / Mi, 25.03. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Paris in den 1960er Jahren: Der Kalte Krieg befindet sich auf seinem Höhepunkt und die Sowjetunion schickt ihre beste Tanzkompanie nach Paris, um ihre künstlerische Stärke zu demonstrieren. Ein Mann sorgt für die Sensation: der virtuose junge Tänzer Rudolf Nurejew. Attraktiv, rebellisch und neugierig, lässt er sich vom kulturellen Leben der Stadt mitreißen und beschließt in Frankreich politisches Asyl zu beantragen. Ein höchst riskantes Katz- und Mausspiel mit dem sowjetischen Geheimdienst beginnt. TRAILER ansehen

Drama, Biografie, UK/F/SER 2018, R: Ralph Fiennes, mit Oleg Ivenko, Adèle Exarchopou-los, Louis Hofmann u.a., 122 min.


Was gewesen wäre

Mo, 30.03. (DF) / Mi, 01.04. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Astrid ist Ende vierzig und hat ihr Leben fest im Griff. Sie hat sich in Paul verliebt, und ihre erste gemeinsame Wochenendreise führt sie für ein paar romantische Tage  nach Budapest. Doch dort treffen sie unerwartet auf Julius, Astrids erste große Jugendliebe, die 1986 in der DDR begann. Und plötzlich könnte alles sein, wie es nie gewesen war... Faszinierend und fesselnd zugleich erzählt der Film die Geschichte eines frisch verliebten Paares, das sich durch einen Zufall mit einer unausgespro-chenen Vergangenheit konfrontiert sieht. TRAILER ansehen

Drama, Romanze, D 2019, R: Florian Koerner von Gustorf, mit Christiane Paul, Ronald Zehrfeld, Sebastian Hülk u.a., 89 min.


Bernadette

Mo, 06.04. (DF) / Mi, 08.04. (OmU), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Bernadette ist chaotisch, exzentrisch, sensibel – und schläft schlecht. Die einstige Stararchitektin hat Los Angeles den Rücken gekehrt, um mit ihrer Familie in Seattle in einer von Brombeerhecken umrankten alten Villa zu leben. Als die penible Nachbarin darum bittet, die Hecke zu entfernen, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang – und plötzlich ist Bernadette verschwunden. Mit sprühendem Witz und feinen Zwischentönen erzählt Regisseur Richard Linklater („Boyhood“) von seiner ungewöhnlichen Heldin, die in den Weiten der Antarktis neu zu sich findet. TRAILER ansehen

Drama, Komödie, USA 2019, R: Richard Linklater, mit Cate Blanchett, Billy Crudup, Kristen Wiig u.a., 111 min.


Gelobt sei Gott

Mo, 13.04. (DF) / Mi, 15.04. (OmU), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist… Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist 'Gelobt sei Gott' nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der Katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. TRAILER ansehen

Drama, F/B 2019, R: François Ozon, mit Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud u.a., 137 min.


Leid und Herrlichkeit

Mo, 20.04. (DF) / Mi, 22.04. (OmU), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Gezeichnet von seinem exzessiven Leben blickt Salvador auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Durch die Reise in seine Vergangenheit und die Notwendigkeit diese zu erzählen, findet Salvador den Weg in ein neues Leben. Regisseur Pedro Almodóvar gelingt ein faszinierendes Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiographischer Wahrheit. TRAILER ansehen

Drama, E 2019, R: Pedro Almodóvar, mit Antonio Banderas, Penélope Cruz, Leonardo Sbaraglia, Asier Etxeandia u.a., 114 min.


Tel Aviv on Fire

Mo, 27.04. (DF) / Mi, 29.04. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Der junge Palästinenser Salam ist Drehbuchautor der schnulzigen Soap Opera „Tel Aviv on Fire“. Bei einer Checkpoint-Kontrolle gerät das Skript der nächsten Folge in die Hände des gelangweilten israelischen Grenzwächters Assi. Um seine Frau zu beeindrucken, zwingt er Salam das Drehbuch umzuschreiben. Ein Bombenerfolg! Von nun an denken sich Salam und Assi immer neue schnulzige Dialoge aus, doch dann soll die Serie abgesetzt werden. Vor dem Hintergrund des Nahostkonfliktes gelingt Regisseur Sameh Zoabi das Kunststück einer absurden und unglaublich witzigen Komödie. TRAILER ansehen

Komödie, LUX/F/ISR/B 2018, R: Sameh Zoabi, mit Kais Nashif, Lubna Azabal u.a., 97 min.


Parasite

Mo, 04.05. (DF) / Mi, 06.05. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Familie Kim haust in einem Keller, kriecht für kostenloses WLAN in jeden Winkel und ist sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der jüngste Sohn eine Anstellung in der Villa der Familie Park antritt, machen die Kims sich mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist für die neuen Herrschaften unersetzbar. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Ereigniskette aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar ist. Eine brillante Gesellschaftskritik mit viel bösem Humor und Lust an der radikalen Zuspitzung der Verhältnisse. TRAILER ansehen

Thriller, KOR 2018, R: Joon-Ho Bong, mit Kang-Ho Song, Woo-sik Choi, Park So-Dam u.a., 133 min.



The Peanut Butter Falcon

Mo, 11.05. (DF) / Mi, 13.05. (OmU), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Der 22-jährige Zak will raus aus dem Altenheim, in das er wegen seines Down-Syndroms gesteckt wurde. Nur mit Unterhose bekleidet haut er schließlich ab. Dabei trifft Zack auf den zwielichtigen Tyler, der selbst auf der Flucht vor rachsüchtigen Fischern ist und eigentlich keine Klette am Bein gebrauchen kann…Die Freundschaft zweier ungleicher Männer, die gegen alle äußeren Widrigkeiten zusammenhalten, ist ein märchenhaftes Roadmovie und ein berührendes Plädoyer fürs Festhalten an den eigenen Träumen. TRAILER ansehen

Abenteuer, Drama, Komödie, USA 2019, R: Tyler Nilson, Michael Schwartz, mit Shia LaBoeuf, Zack Gottsagen, Dakota Johnson u.a., 93 min


Die Spur

Mo, 18.05. (DF) / Mi, 20.05. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Die pensionierte Duszejko lebt zurückgezogen in einem Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze. Eines Tages sind ihre geliebten Hunde verschwunden. Wenig später entdeckt sie ihren toten Nachbarn. Weitere Männer sterben auf mysteriöse Weise, alle waren passionierte Jäger. Haben wilde Tiere die Männer auf dem Gewissen? Oder ist es ein blutiger Rachefeldzug? Der Verdacht fällt auf Duszejko... Ein waghalsiger Genremix aus komischer Detektivstory, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen. TRAILER ansehen

Thriller, Drama, Krimi, POL/D/CZE/S/SVK 2018, R: Agnieszka Holland, mit Agnieszka Mandat, Wiktor Zborowski, Miroslav Krobot u.a., 128 min.


Die glitzernen Garnelen

Mo, 25.05. (DF) / Mi, 27.05. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Nach einem homophoben Statement im Fernsehen muss Vize-Schwimmweltmeister Matthias Le Goff die schwule Wasserball-Mannschaft „Die glitzernden Garnelen“ trainieren und für die Gay Games in Kroatien fit machen. Den Garnelen geht es jedoch weniger um den Wettkampf, sondern vor allem darum, gemeinsam eine schillernde Zeit zu haben. Basierend auf eigenen Erlebnissen feiert der Film das Anderssein ebenso wie den Spaß am glamourösen Exzess und begeisterte in Frankreich über eine halbe Million Zuschauer im Kino. TRAILER ansehen

Komödie, F 2019, R: Cédric Le Gallos und Maxime, mit Nicolas Gob, Alban Lenoir, Michaël Abiteboul u.a., 103 min.


Synonymes

Mo, 01.06. (DF) / Mi, 03.06. (DF), 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr, CineStar Emden

Der junge Israeli Yoav ist mit höchsten Erwartungen nach Frankreich gekommen: Er will sich so schnell wie möglich seiner Nationalität entledigen und Franzose werden. Halt findet er bei einem jungen französischen Paar, doch ihr Interesse an seiner Person scheint nicht ganz selbstlos zu sein... Eine tragikomische Hommage an die Nouvelle Vague, ein rauschhafter Trip durch das Paris von heute und eine unsentimentale Geschichte über den Versuch, in einem neuen Leben anzukommen.  TRAILER ansehen

Drama, F/ISR/D 2019, R: Nadav Lapid, mit Tom Mercier, Louise Chevillotte, Quentin Dolmaire u.a., 123 min.