vhs-Filmclub am Mo 29.11. & Mi 01.12.: Curveball – Wir machen die Wahrheit


Der neue Film von Johannes Naber („Zeit der Kannibalen“): fesselnd, absurd, so ernsthaft wie komisch – und nach einer wahren Geschichte. Leider.

Mo, 29.11. (DF), und Mi, 01.12. (DF), CineStar, 20 Uhr: Curveball – Wir machen die Wahrheit  TRAILER ansehen

BND-Biowaffenexperte Wolf ist besessen von der Idee, dass im Irak trotz der UN-Kontrollen immer noch Anthrax-Viren hergestellt werden. Zurück in Deutschland teilt ihn sein Vorgesetzter Schatz als Führungsoffizier für den irakischen Asylbewerber Rafid Alwan ein. Denn der behauptet, er sei als Ingenieur Teil von Saddam Husseins geheimem Biowaffenprogramm gewesen. Eine Sensation für den nicht gerade mit Erfolg verwöhnten BND. Allerdings fehlt der Beweis, doch die Suche danach ist schwierig...

Fesselnd, absurd, so ernsthaft wie komisch und dabei höchst unterhaltsam hat Regisseur Johannes Naber mit den Ereignissen um Rafid Alwan, Deckname ,Curveball‘, ein Politdrama verfilmt, das groteske Züge trägt. Doch so unglaublich die Geschichte auch klingen mag: Sie ist wahr. Leider. Basierend auf realen Ereignissen erzählt der Film, wie Rafid Alwans Aussagen von Geheimdiensten und Politik genau so verwertet wurden, wie es ihnen jeweils am besten ins Konzept passte. Wie sie für persönliche Karriere- und politische Machtspiele instrumentalisiert wurden. Und wie sie letztendlich für die Durchsetzung einer falschen Wahrheit genutzt wurden – die das entscheidende Argument lieferte, um 2003 den Krieg im Irak zu rechtfertigen.

"Wunderbar skurriles Politkino….Eine so entschlossene wie unterhaltsame Abrechnung mit der kapitalismushörigen Politik – unglaubliches und unfassbares Kino." – filmstarts.de

Politische Satire/Drama, D 2020, 108 min. Regie: Johannes Naber, mit Sebastian Blomberg, Dar Salim, Virginia Kull, Thorsten Merten, Michael Wittenborn, Franziska Brandmeier, Prädikat besonders wertvoll.

Aktueller Hinweis:
Aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen vom 24.11.2021 gilt für Kinos ab sofort die 2G-Regelung.
Beachten Sie bitte das Hygienekonzept des CineStar Emden, weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Preise: Eintritt mit Filmclub-Ausweis 5,50 Euro, Eintritt ohne Filmclub-Ausweis 9,50 Euro, Filmclub-Ausweis 6,00 Euro.

Filmclub-Ausweise sind im Infopunkt der vhs und im CineStar erhältlich. Das ausführliche Filmclub-Programm ist unter www.filmclub-emden.de zu finden, die gedruckten Programmflyer liegen in der vhs Emden und im CineStar aus.


Zurück