Mitmachen bei der Online-Demokratiekonferenz am 03.12.2020


Emdens postkoloniale Erinnerungskultur gestalten

Historische Einführung Aiko Schmidt, M.A., Ostfriesisches Landesmuseum Emden - "Die 'Brandenburgisch-Africanische Compagnie' in Emden und ihr Stützpunkt im heutigen Ghana"

Impulsreferat Anke Schwarzer, Diplom-Soziologin und Journalistin - "Ideen zum Umgang mit kolonialen Denkmälern aus Hamburg und anderen Orten"

Moderation Mitglieder der Initiative Rassismuskritik

Grußwort Onno Santjer, Kommunaler Präventionsrat

Die Initiative Rassismuskritik und die Emder Partnerschaft für Demokratie laden ein zur Diskussion Emdens postkoloniale Erinnerungskultur gestalten

Die Kanonen am Falderndelft und das Kurfürstendenkmal an der Knock: Wir informieren zu kolonialen Erinnerungsorten in Emden, unterziehen sie gemeinsam einer kritischen Betrachtung und besprechen Möglichkeiten des zukünftigen Umgangs mit ihnen. Wir möchten im Austausch mit allen Interessierten, Lehrenden, jungen und alten Menschen, politischen und kulturellen Vertreter*innen der Stadt über die Frage nach dem zeitgemäßen Umgang mit den Emder Denkmälern und über Emdens koloniale Spuren diskutieren.

Wir freuen uns über alle, die Interesse an der Teilnahme haben. Anmeldungen sind telefonisch im Infopunkt der vhs Emden unter 04921 9155-0, per Mail (info@vhs-emden.de) oder online unter diesem Link möglich. Der Link zur Veranstaltung wird Ihnen/Euch 24 Stunden vor der Online-Konferenz per Mail zugeschickt.


Zurück